Fachausschuss Junge Erwachsene

Passionsfrucht

7 Wochen lang immer donnerstags 1 Impuls, der dich auf Ostern vorbereitet und dann 1 Woche, dich der Herausforderung zu stellen und sie umzusetzen. Mal eine Aktion vor deiner Haustür, mal ein Nachmittag in deiner Küche. Persönliche Fragen, ein Thema oder ein Bibeltext. Du allein oder (wenn möglich) mit anderen. Jede Woche neu und doch zusammenhängend, mit dem einem Ziel: Ostern.

Dazu musst du dich nicht anmelden, sondern die wochen-aktuelle Herausforderung findest du jeweils auf instagram & facebook, hier auf der Homepage oder auf Wunsch per E-Mail (dazu einfach bei alina.froeschle@ejw-bum.de melden).

 

Nutze die 7 Wochen, dir bewusst Zeit zu nehmen um Aufzutanken. In der Natur, in Gespräch mit anderen, in der Begegnung mit Gott.Die wochen-aktuelle Aktion findest du direkt hier auf der Seite. Also, auf geht’s! Mach dich mit uns auf den Weg und genieße die Passionsfrucht.

Wir freuen uns darauf, wenn du dabei bist!

 

Woche 7: Osterfreude

Das Warten hat ein Ende!

Nein, der Lockdown ist noch nicht vorbei, aber es wird Ostern! Vielleicht hast du darauf gewartet, vielleicht bist du aber auch überrascht, dass es schon wieder soweit ist... Einige Gedanken zur Osterhoffnung in der aktuellen Zeit:

Woche 4: Stille vor Gott

Mal ehrlich: Für eine Folge deiner Lieblingsserie oder ein Youtube-Video ist immer noch Zeit. Aber 20 Minuten Bibellesen? Puh also nee, das ist zu lang/anstrengend/… (beliebiges Wort hier einfügen).

Doch darum soll es diese Woche gehen. Also trau dich. Raff dich auf. Nimm dir die Zeit. Lass eine Folge auf Netflix weg und nimm deine Bibel in die Hand.

Für alles Weitere check die Dokumente hier unten:

Woche 1: Weitblick

1. Check unser Youtube-Video:
https://youtu.be/HAqNNiSJbVY

2. Schuhe an & rausgehen. 
Mach dich auf den Weg zu einem 
Aussichtspunkt mit folgenden Fragen... 


Was nimmt dich gerade ein? 

Wo sind Täler in deinem Leben?
Wo sonnige Höhen?




3. Such dir einen schönen Platz mit guter Aussicht. Nimm dir Zeit für den Weitblick 
und denk mal konkret über Gottes Blick 
auf dein Leben nach.


Wie geht es dir, zu hören, dass Jesus Tod am Kreuz an Karfreitag und seine Auferstehung an Ostersonntag dir ein völlig neues Leben ermöglichen?
Kannst du das glauben?

Verändert es deine Sicht auf deine aktuelle Situation oder sogar auf dein Leben?


 

Woche 5: Die Sache mit dem Leid

Du kennst Leid. Jeder von uns erlebt es, jeder von uns erlebt Menschen, die leiden.
Warum? Warum gibt es Leid, Gott?

Impulse, Fragen und vielleicht auch Antworten findest du hier:
https://youtu.be/u1Tuh_88PnI

 

 

Woche 2: Fasten

Unser aktuellstes Youtube-Video gibt dir Grundlegende Einblicke in's Thema fasten und wieso wir uns eine Woche darauf fokusieren wollen: youtu.be/GiphqfXyknk.

Warum fasten?

  • Fasten gehört zu unserem normalen Christstein dazu.
  • Das Fasten hilft dir, dich auf den Willen Gottes zu fokussieren.
  • Fasten hilft, deinen Unglauben zu schrumpfen und deinen Glauben zu stärken.

 Wie fasten?

  • Verzicht auf jegliche Nahrung (kein Essen, kein Trinken). --> Das ist sehr herausfordernd und das solltest du nur nach Rücksprache mit einem Arzt und wenn überhaupt nur einzelne Tage am Stück machen.
  • Verzicht auf Essen, nur Wasser/Saft/Tee trinken. --> Wirklich viel Trinken und genügend pausen machen. Auch an der frischen Luft.
  • Auf etwas verzichten, was viel Raum in deinem Alltag einnimmt (Social Media, Fernsehen, einzelne Lebensmittel, wie Fleisch oder Süßigkeiten…).

 Und stattdessen?

  • Füll die Zeit, die frei wird, mit Gottesbegegnungen.
  • Statt Essen, Beten oder Lobpreis hören/machen.
  • Lies ein biblisches Buch anstatt auf instagram herumzuscrollen.
  • Such dir ein Anliegen, für das du in der Fastenzeit besonders beten möchtest.
  • ...
 

Woche 6: Osterlamm

Nicht mehr lange, dann ist Ostern. Noch steht es auf der Kippe, ob wir in zwei Wochen tatsächlich gemeinsam Ostergottesdienste feiern dürfen. Dabei ist Ostern das Fest der Christen. Etwa 115 n. Chr. wurde erstmals offiziell Ostern gefeiert und es war lange Zeit die einzige christliche Feierlichkeit. Vor allem, weil die Christen im Römischen Reich über Jahrhunderte für ihren Glauben verfolgt wurden.
Was uns auch seit Beginn des christlichen Glaubens begleitet, sind verschiedene Symbole, die Wahrheiten und Zusammenhänge des Christentums verdeutlichen sollen: Fisch, Kreuz, Lamm und noch so viele mehr. Auch heute noch ist uns das Bild des Osterlamms bekannt und in der Passionszeit weit verbreitet. Aber wofür steht das eigentlich?

3 Facts zum Osterlamm

1. Das Osterlamm hat eine starke Parallele zum Passahlamm, welches im Volk Israel ein Symbol der Befreiung ist (2. Mose 13).

2. In der Offenbarung ist von einem Lamm die Rede, das auf dem ewigen Thron sitzen und herrschen wird (Offb 5).

3. Dieses Lamm, das die Sünden der Welt getragen hat und somit Befreiung nicht nur für die Juden sondern für jeden bringt, ist Jesus (Joh 1,29).

  •  Als Erinnerung daran ist das Lamm ein Symbol zu Ostern geworden und auch heute noch weit verbreitet.

Klassisch kennt man das gebackene Osterlamm. Dafür braucht es allerdings eine spezielle Kuchenform und die hat nun mal nicht jeder. Doch ein süßes Hefeschaf kann jeder backen. J Es verbindet den Osterzopf mit dem Bild des Lammes.

Das Rezept dafür findest du unten. Vielleicht ist es eine gute Beschäftigung für dich, um am Wochenende vor Ostern zur Ruhe zu kommen, die Gedanken nochmal auf das zu richten, was du die letzten Wochen im Alltag und durch die anderen Passionsfrucht-Aktionen so erlebt hast.

Woche 3: Wie geht Jesus seinen Weg?

Jesus war zu seiner Zeit viel unterwegs und diese Woche möchten wir uns auch auf unserer 
schönen schwäbischen Alb auf den Weg machen. 
Hierfür haben wir drei Spaziergänge für dich rausgesucht, aus denen du wählen kannst – oder sie alle drei machen. :)

Am Ende wartet eine kleine Ermutigung auf dich. 
Vielleicht suchst du dir auch einen Wegbegleiter, 
mit dem du dich über das Thema austauschen kannst.

 

Alle weiteren Infos und was du sonst noch so brauchst, erfährst du in dem Dokument, das du unten downloaden kannst.
Es empfiehlt sich, das Dokument mitzunehmen, wenn du dich auf den Weg machst.

 

Diese Aktion bleibt bis Ostern abrufbar.

 

Unser gemeinsamen Adventsnachmittag

Getrennt und trotzdem gemeinsam haben wir am 13.12. einen gemütlichen Adventsnachmittag verbracht. Allein oder mit einem anderen Haushalt wurde gesungen, Punsch getrunken und wir konnten einer amüsanten Weihnachtsgeschichte lauschen.

Das Highlight des Nachmittags: wieder Kind sein dürfen und ein Lebkuchenhaus bauen und schmücken.

Fusion der Fachausschüsse Junge Erwachsene und Junge Gemeinde

Schon seit der Fusion der Jugendwerke und dem Start der Fachausschüsse war klar, dass die Zielgruppe der FAs Junge Erwachsene und Junge Gemeinde relativ ähnlich sind. Dennoch haben wir uns auf den Weg gemacht die beiden Arbeitsbereiche erst einmal getrennt voneinander zu starten. Es hat sich im Laufe der letzten drei Jahre nun aber gezeigt, dass die Überschneidungen doch zu groß sind und man es nicht so klar trennen kann. Mit der Beendigung des Ekkle und der ganz regelmäßigen Gottesdienstarbeit und dem Start von Quality Time wurde das sehr deutlich. Auch gab es zu Beginn noch im FA Junge Erwachsene ein ähnliches Gottesdienstformat wie QT...

Aus diesem Grund haben wir uns entschieden die Arbeit zusammenzufassen und den Fachausschuss neu auszurichten. Wir sind gespannt wo es hingeht. Die Leidenschaft bleibt die selbe wie zu Beginn und wie in beiden FAs bisher vorhanden: Junge Erwachsene, junge Leute zusammenbringen, ihnen Heimat im EJW schenken, Gottesdienst zu feiern, etwas zu erleben und zu wachsen.

Gemeinsam sind wir nun als "Fachausschuss Junge Erwachsene" unterwegs und freuen uns auf das was kommt.

 

Dominik Allzeit, Maike Allzeit, Benjamin Bäuerle, Marina Failenschmid, Martin Failenschmid, Michael Fröschle, Corinna Junger, Dominik Junger, Matthias Kächele, Annika Kimmich, David Kunze, Tina Leibfahrt, Jan Maurer, Jan-Phillip Stiefel mit Alina Fröschle und Tobias Schreiber

 
 

Neues Gottesdienstformat: Quality Time

Unser Herz schlägt für Gottesdienste, Gemeinschaft und Begegnung mit Gott.

Im November 2019 startete deshalb ein neues gottesdienstliches Format: Quality Time. Dieses wendet sich an alle Mitarbeitenden und junge Leute ab 16 Jahre. Es wird zunächst immer am ersten Sonntag des Monats ab 19:00 Uhr stattfinden. In der Regel findet es im Dietrich-Bonhoeffer-Haus in Bad Urach statt. Aber keine Regel ohne Ausnahmen. Es wird genauso immer wieder je nach Idee im ganzen Kirchenbezirk stattfinden. Wichtig ist uns, dass es ein Format ist, bei dem der Glaube gestärkt wird, die Gemeinschaft spürbar wird und wir gemeinsam unterwegs sein können. D.h. konkret: Es soll kein Gottesdienst mit einer festen Liturgie sein, sondern es können immer wieder unterschiedliche Arten und Formen darin vorkommen wie z.B.: Lesungen, Konzerte, Taizé-Gebets-Abend, Podiums-Diskussionen, Bibel teilen, Lobpreis, THEOlogisch, uvm.

Auf vier Standards haben wir uns verständigt:

  • begrüßt werden
  • Tischgemeinschaft
  • gemeinsam beten
  • gesegnet werden