Unser gemeinsamen Adventsnachmittag

Getrennt und trotzdem gemeinsam haben wir am 13.12. einen gemütlichen Adventsnachmittag verbracht. Allein oder mit einem anderen Haushalt wurde gesungen, Punsch getrunken und wir konnten einer amüsanten Weihnachtsgeschichte lauschen.

Das Highlight des Nachmittags: wieder Kind sein dürfen und ein Lebkuchenhaus bauen und schmücken.

Fusion der Fachausschüsse Junge Erwachsene und Junge Gemeinde

Schon seit der Fusion der Jugendwerke und dem Start der Fachausschüsse war klar, dass die Zielgruppe der FAs Junge Erwachsene und Junge Gemeinde relativ ähnlich sind. Dennoch haben wir uns auf den Weg gemacht die beiden Arbeitsbereiche erst einmal getrennt voneinander zu starten. Es hat sich im Laufe der letzten drei Jahre nun aber gezeigt, dass die Überschneidungen doch zu groß sind und man es nicht so klar trennen kann. Mit der Beendigung des Ekkle und der ganz regelmäßigen Gottesdienstarbeit und dem Start von Quality Time wurde das sehr deutlich. Auch gab es zu Beginn noch im FA Junge Erwachsene ein ähnliches Gottesdienstformat wie QT...

Aus diesem Grund haben wir uns entschieden die Arbeit zusammenzufassen und den Fachausschuss neu auszurichten. Wir sind gespannt wo es hingeht. Die Leidenschaft bleibt die selbe wie zu Beginn und wie in beiden FAs bisher vorhanden: Junge Erwachsene, junge Leute zusammenbringen, ihnen Heimat im EJW schenken, Gottesdienst zu feiern, etwas zu erleben und zu wachsen.

Wir freuen uns auf das was kommt.

 

Dominik Allzeit, Maike Allzeit, Benjamin Bäuerle, Marina Failenschmid, Martin Failenschmid, Michael Fröschle, Corinna Junger, Dominik Junger, Matthias Kächele, Annika Kimmich, David Kunze, Tina Leibfahrt, Jan Maurer, Jan-Phillip Stiefel mit Alina Fröschle und Tobias Schreiber

 
 

Neues Gottesdienstformat: Quality Time

Unser Herz schlägt für Gottesdienste, Gemeinschaft und Begegnug mit Gott.

Im November 2019 startete deshalb ein neues gottesdienstliches Format: Quality Time. Dieses wendet sich an alle Mitarbeitenden und junge Leute ab 16 Jahre. Es wird zunächst immer am ersten Sonntag des Monats ab 19:00 Uhr stattfinden. In der Regel findet es im Dietrich-Bonhoeffer-Haus in Bad Urach statt. Aber keine Regel ohne Ausnahmen. Es wird genauso immer wieder je nach Idee im ganzen Kirchenbezirk stattfinden. Wichtig ist uns, dass es ein Format ist, bei dem der Glaube gestärkt wird, die Gemeinschaft spürbar wird und wir gemeinsam unterwegs sein können. D.h. konkret: Es soll kein Gottesdienst mit einer festen Liturgie sein, sondern es können immer wieder unterschiedliche Arten und Formen darin vorkommen wie z.B.: Lesungen, Konzerte, Taizé-Gebets-Abend, Podiums-Diskussionen, Bibel teilen, Lobpreis, THEOlogisch, uvm.

Auf vier Standards haben wir uns verständigt:

  • begrüßt werden
  • Tischgemeinschaft
  • gemeinsam beten
  • gesegnet werden